Schnell Abnehmen

Schnell Abnehmen

In eigener Sache - 10 Jahre Thüringer Literaturrat

Schnell Abnehmen

Schnell Abnehmen

Im Jahre 2006 als informeller Zusammenschluss einiger literarischer Institutionen in Thüringen gegründet, sind wir seit 2012 als eingetragener gemeinnütziger Verein der Dachverband für alle literarischen Akteure in Thüringen. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern haben wir in den zehn Jahren viel erreicht. Das Literaturland Thüringen ist bunter und lebendiger geworden. Ein Blick in die Internetauftritte unserer Mitglieder und in die Webseite www.literaturland-thueringen.de zeigt die Vielfalt phantasievoller und oft ehrenamtlicher Aktivitäten. Die neu gewonnene öffentliche Anerkennung des literarischen Lebens zeigte sich exemplarisch im Jahre 2016, als zum ersten Mal ein Thüringer Ministerpräsident die vom Lesezeichen e.V. veranstalteten Literatur- und Autorentage auf der Burg Ranis eröffnete. Die Verbesserung der Lage lässt sich aber auch in Heller und Pfennig beziffern: Der Landes-Etat für Literaturförderung wurde in den letzten zehn Jahren verdoppelt und die Gehälter der hauptamtlichen Kulturmanager wurden bzw. werden von 2016 bis 2018 kontinuierlich auf ein jetzt tarifähnliches Niveau angehoben.

Es gibt also Grund zur Freude - wir haben aber davon abgesehen, uns mit einer Festveranstaltung selbst zu feiern. Wir glauben nämlich, dass wir die erreichten Fortschritte am besten würdigen, indem wir sie weiter auszubauen vesuchen. Deshalb haben wir uns vorgenommen, unsere Literaturland-Thüringen-Webseite inhaltlich ein gutes Stück nach vorne zu bringen. Dazu brauchen wir ehrenamtliches Engegement und auch etwas Geld.

Ohne die mäzenatische Förderung vergangener Jahrhunderte wären wohl viele Bücher, aber nicht Thüringens literarischer Reichtum entstanden. Diesen Reichtum nicht nur zu konservieren, sondern den Reichtum zu erweitern und für den literarischen Dialog in der Gegenwart fruchtbar zu halten, erachten wir als unsere Aufgabe.

Die systematische Erforschung der Literaturlandschaft Thüringens ist die wichtigeste Aufgabe, die wir uns selbst gestellt haben. Auch hier wurde viel erreicht: die Website www. literaturland-thueringen.de bietet eine Plattform, auf der sukzessive Orte und Personen aus Vergangenheit und Gegenwart vorgestellt werden können, ebenso wie literarische Exkursionen und Porträts auf Spuren von Schriftstellerinnen und Schriftstellern bzw. Texte von Schriftstellerinnen und Schriftstellern. Gut 500 Orte mit literarischen Bezügen und 75 Exkursionen laden ein, sich entweder selbst auf literariche Spurensuche zu begeben oder im Rahmen einer Führung Literatur am historischen Ort zu erleben. Die etwa 250 Personen auf der Website zeigen, dass hier noch viel Arbeit zu leisten ist. Das von uns erarbeitete Schriftstellerlexikon von den Anfängen bis zur Gegenwart verzeichnet, ungeachtet der zahlreichen Thüringen-Besucher, gegenwärtig etwa 2.500 Schriftstellerinnen und Schriftsteller.

Da sich unsere Arbeit jedoch nicht auf die virtuelle Beschäftigung mit Literatur beschränkt, sondern in vielfältigen Projekten wie

• Lesefluchten - Lesungen in Thüringer Gefängnissen,
• Literaturland Thüringen unterwegs - Lesungen in anderen Bundesländern,
• der „Thüringer Anthologie“ in der Thüringer Allgemeinen,
• Interkulturellen Lesereisen durch Thüringen

und nicht zuletzt online

• Dichter- und Ortsporträts
• Rezensionen in der Reihe Gelesen & Wiedergelesen
oder
• Dichters Wort an Dichters Ort

im "Literaturland Thüringen ihren Niederschlag findet, sind wir – insbesondere für die konkret genannten Projekte auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Besonders gilt dies, da die Literatur als wesentlicher Bestandteil unserer Schrift- und Sprachkultur heute einer starken Konkurrenz durch andere Medien ausgesetzt ist. Daher bedarf sie jenseits staatlicher Förderprogramme auch der mäzenatischen Förderung aus der Mitte der Gesellschaft. An die Idee des mäzenatischen Handelns heute wieder anzuknüpfen, bedeutet für uns weniger die Reaktion auf eine allgegenwärtige Spar-Kultur, sondern vielmehr den Versuch, die Wertschätzung von Literatur und Kultur durch persönliches Engagement zum Ausdruck zu bringen.

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie das gern in Form einer Spende tun. Die nötigen Kontaktinformationen finden Sie HIER.

Literarische Initiativen, Vereine, Museen, Buchhandlungen, Verlage u. a., die sich unserer Arbeit verbunden fühlen, können unsere Arbeit aktiv unterstützen, indem sie Mitglied im Thüringer Literaturrat werden.