Lutz Seiler

Rubriken

Lyrik, Prosa

Biographie

* 8.6.1963 in Gera, Lehre als Baufacharbeiter, Tätigkeit als Maurer und Zimmermann, Studium der Germanistik in Halle (Saale) und Berlin, 1993 bis 1998 mit Birgit Dahlke, Klaus Michael und Peter Walther Herausgeber der Literaturzeitschrift "Moosbrand", seit 1997 Leiter des Peter-Huchel-Hauses in Wilhelmshorst b. Berlin, seit April 2007 Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, 2009 Literaturstipendium "Harald Gerlach des Freistaats Thüringen, 2010 Deutscher Erzählerpreis, lebt in Wilhelmshorst.

Werke

  • Berührt – geführt, Chemnitz 1995

  • Pech & Blende, Frankfurt am Main 2000

  • Heimaten (mit Anne Duden und Farhad Showghi), Göttingen 2001

  • Hubertusweg, Warmbronn 2001

  • Vierzig Kilometer Nacht, Frankfurt am Main 2003

  • Sonntags dachte ich an Gott, Frankfurt am Main 2004

  • Die Anrufung, Warmbronn 2005

  • vor der zeitrechnung. Hörbuch, Berlin 2006

  • Turksib, Frankfurt am Main 2008

  • Die Zeitwaage, Erzählungen, Frankfurt am Main 2009

  • (Herausgaben)

  • Jahrbuch der Lyrik (mit Christoph Buchwald), München 2002

  • Peter Huchel (mit Peter Walther), München 2003

  • Christoph Meckel, Ungefähr ohne Tod im Schatten der Bäume, München 2003