Erich Hahn

Rubriken

Lieder, Prosa

Biographie

* 25.2.1926 in Vacha b. Bad Salzungen, † 29.6.1999 in Vacha, Lehre als Industriekaufmann bis 1944/45, 1945-1950 Lohnbuchhalter in einem Kommunalbetrieb, in dieser Zeit Volkskorrespondent für die Tagespresse, 1950-1956 Verwaltungsangestellter, Archivar und Stadtreporter bei der Stadt Vacha, 1953 Preis bei einem Literaturwettbewerb des Bezirks Suhl, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft junger Autoren, 1958 Umzug nach Leipzig, Studium am Literaturinstitut „Johannes R. Becher“ bis 1961, danach freischaffender Autor in Vacha, leitete fast 20 Jahre einen Zirkel schreibender Arbeiter, bearbeitet vor allem die Landschaft der Rhön und ihre Geschichte.

Werke

  • Reise in die Rhön, mit Armin Müller, Weimar 1958

  • Unser Weg ins Leben, Bad Salzungen 1974

  • Neue Lieder und Tänze der Rhön, Liedertexte, Bad Salzungen 1974

  • Lied der Freude, fliege durch die Stadt, Bad Salzungen 1975

  • Lieder und Tänze der Freundschaft, Liedertexte, Bad Liebenstein 1975

  • Bad Salzungen – Porträt einer Stadt, Bad Salzungen 1981

  • Das Narrenparadies, Erz., Hildburghausen 1991.