Lutz Rathenow

Rubriken

Lyrik, Prosa, Essay, Kinderliteratur, Rundfunk, Satire, Herausgaben

Biographie

* 22. September 1952 in Jena, 1973-1975 Gründer und Leiter des Arbeits­kreises Literatur in Jena (bis zum Verbot), Germanistik- und Geschichtsstudium in Jena, 1977 Ausschluß vom Studium aus politischen Gründen, Transporthilfsarbeiter, Beifahrer im VEB Carl Zeiss Jena und Übersiedlung nach Ostberlin, 1980 Verhaftung und dreimonatiges Ermittlungs­verfahren wegen des ersten nur im Westen erschienenen Buches "Mit dem Schlimmsten wurde schon gerechnet", aktiv in der unabhängigen Friedens- und Bürgerrechtsbewegung, 1992 Rehabilitierung, nachträgliche Verleihung des Abschlußdiploms durch die Jenaer Friedrich-Schiller-Universität, Tätigkeit als Rundfunkkolumnist, Kinderbuchautor, Essayist, Redakteur der Zeitschrift „liberal“ der Friedrich-Naumann-Stiftung, Schreibwerkstätten, lebt in Berlin.

Werke

  • Zangengeburt. Gedichte, 1982

  • Mit dem Schlimmsten wurde schon gerechnet. Prosa. Frankfurt am Main: Berlin, Wien 1980

  • Boden 411. Stücke zum Lesen und Texte zum Spielen. München 1984

  • Jeder verschwindet so gut er kann, 1984

  • Ostberlin, die andere Seite einer Stadt in Texten und Bildern, mit Harald Hauswald, München 1986

  • Der Tiger im Hochhaus, mit Rüdiger A Westphal, 1986

  • Floh Dickbauch – Grobidon, 1988

  • Zärtlich kreist die Faust. Gedichte, 1989

  • Sterne Jonglieren, 1990

  • Eine Ameise spaziert, 1990

  • Tag der Wunder, mit Frank Ruprecht, Zürich 1992

  • Verirrte Sterne oder Wenn alles wieder mal ganz anders kommt., Vastorf/Lüneburg 1994

  • Sisyphos, Berlin 1995,
    Wende gut, alles gut?, mit Wolfgang Korall, 1995,
    Die lautere Bosheit, 1997

  • Jahrhundert der Blicke, 1997

  • Der Wettlauf mit dem Licht, 1999

  • Sterben will gelernt sein, 2000

  • Der Himmel ist heut blau" mit Egbert Herfurth, Berlin 2000

  • Das RR Projekt. Texte Töne Trash. Heinz Ratz singt liest spielt Lutz Rathenow", CD, 2002

  • Die Fünfzig. Gedichte, 2002

  • Frau K. läuft Amok mit Herrn Grell und dem Wolf, auf 2 Klopapierrollen mit Rainer Würth, 2002

  • Die Zeit danach, 2003

  • Fortsetzung folgt, 2004

  • Es war einmal ein Wolf – Rathenow: skurril, reizvoll, anders, Weißensee o. J.

  • Vom DDR-Grenzsoldaten zum Bürgerrechtler", o. O. u. o. J

  • Oder was schwimmt da im Auge, o. O. u. o. J

  • Ein Eisbär aus Apolda" mit Egbert Herfurth, 2006

  • Gewendet. Vor und nach dem Mauerfall: Fotos und Texte aus dem Osten", mit Harald Hauswald, 2006

  • Tag der Wunder, mit Frank Ruprecht, Regensburg 2007

  • Gelächter, sortiert", 2008

  • Im Land des Kohls, mit Tom Meilhammer, Regensburg, 2008

  • Der Liebe wegen: Ein Wende-Buch mit zwei Vereinigungsgeschichten, mit Frank Ruprecht, Regensburg 2009

  • Klick zum Glück, Wartburg Verlag, Weimar 2010

  • Ost-Berlin. Die verschwundene Stadt. Mit einer Einleitung von Ilko-Sascha Kowalczuk, Jaron-Verlag, Berlin 2017

  • Der Elefant auf dem Trampolin, Gedichte zum Größerwerden, mit Illustrationen von Egbert Herfurth, Leipzig 2017

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort