Wolfgang Held

Rubriken

Kinderliteratur, Prosa

Biographie

* 12.7.1930 in Weimar† 17.9.2014; Volksschule und Handelsaufbauschule in Weimar, 1948/49 als Volkspolizist freiwilliger Aufbauhelfer, Erkrankung an Tuberkulose; journalistische Ausbildung; Tätigkeit als Redaktionsassistent; erste Buchveröffentlichung 1959; ab 1964 freischaffender Schriftsteller in Weimar; zahlreiche Romane, Kinder-und Jugendbücher, Drehbücher für Film und Fernsehen; Literatur-und Kunstpreis der Stadt Weimar, Nationalpreis der DDR, Preis der Filmkritiker u. a.; Goldene Ehrennadel der Stadt Weimar 2005.

Werke

  • Die Nachtschicht, Weimar 1959

  • Manche nennen es Seele, Weimar 1962

  • Der Tod zahlt mit Dukaten, Berlin 1964

  • Das Licht der schwarzen Kertze, Berlin 1973

  • Der letzte Gast, Berlin 1968, u.d.T. Mord in der Distel-Bar, Arnstadt 2011

  • Schild überm Regenbogen, Berlin 1973

  • Visa für Ocantros, Berlin 1976

  • Härtetest, Berlin 1978

  • Al-taghalub - Gesetz des Bärtigen, Berlin 1981, Rostock 2004

  • Eilfracht via Chittagong, Berlin 1982

  • Laßt mich doch eine Taube sein, Berlin 1986

  • Wie eine Schwalbe im Schnee, Berlin 1988, Rostock 2004

  • Die gläserne Fackel, Leipzig 1990

  • Einer trage des anderen Last, Berlin 1995, Bucha 2002

  • Uns hat Gott vergessen - Tagebuch eines langen Abschieds, Bucha 2000

  • Das Thüringer Rostbratwurstbüchlein, Regensburg 2004

  • Last und liebes Kummerfeld, Rostock 2010

  • Ich erinnere mich, Weimar 2014

  • (Kinderbücher)

  • Mücke und sein großes Rennen, Weimar 1960

  • Du sollst leben, Mustapha, Weimar 1962

  • Quirl hält durch, Berlin 1964

  • Hilfe, ein Wildschwein kommt, Berlin 1964

  • Der Teufel heißt Jim Turner, Weimar 1964

  • Das Steingesicht des Odeleck, Berlin 1966

  • Petrus und 3 PS, Weimar 1966

  • Feuervögel über Gui, Berlin 1969

  • Blaulicht und schwarzer Adler, Weimar 1969, Zwirni träumt vom Weltrekord, Berlin 1971

  • Im Netz der weißen Spinne, Berlin 1973

  • Aras und die Kaktusbande, Weimar 1982

  • ... auch ohne Gold und Lorbeerkranz, Berlin 1983

  • Wiesenpieper, Berlin 1987.