Ute Hinkeldein

Rubriken

Lyrik, Prosa, Zeitgeschichte

Biographie

* 1945 in Tambach-Dietharz, Gebrauchswerberin, Museumsassistentin und Sozialarbeiterin, 1974-1978 FHS-Studium Verwaltungsrecht, 1979-1984 Kulturakademie Sondershausen, Literaturkurse, 1989 Mitglied im „Neuen Forum“, 1996-1997 Anpassungsstudium zur Sozialarbeit, 1995-2002 Mitarbeit am Internationalen Antirassismuskalender, seit 1999 Sprecherin der Thüringer Friedenskoordination, 1997 Gründung des Projektes "Literaturcafé" zur Lese- und Literaturförderung für arme Familien, seit 10 Jahren Projektleiterin dieser Reihe, verheiratet, lebt seit 1972 in Erfurt.

Werke

  • Lebensspuren, Gedichte, 2002

  • Schneckla, Erz., 2003

  • Radegunde - Versöhnung schafft Frieden, Erz., 2004

  • Schönheit zwischen Pflicht und Neigung, ein Lebensportrait der Königin Luise in 4 Bildern, 2005

  • Sehnsucht nach Nomadien - Anette von Droste-Hülshoff begegnen, 2005

  • Bertha von Suttner: Die Waffen nieder! Reden und Schriften zum Gedenken an den 100. Jahrestag der Verleihung des Friedensnobelpreises, 2006.