Heidelore Kneffel

Rubriken

Literaturgeschichte, Herausgaben

Biographie

* 16.6. 1944 in Nordhausen; ab 1964 Pädagogikstudium; Lehrerin im Eichsfeld und in Nordhausen; nach 1990 Pressesprecherin beim Landratsamt Nordhausen, 1998 Gründung des Fördervereins „Dichterstätte Sarah Kirsch“ in Limlingerode, Leitung der Gedenkstätte; lebt in Nordhausen.

Werke

  • Die 1. „Limlingeröder Diskurse“, Separatdruck aus dem 6. Jahrbuch des Landkreises Nordhausen „Heute und einst“, Nordhausen 1999

  • „Wer den Junipfad geht, der bleibtt grün, ewig.“ – Der Förderverein und der Dichterweg „Grüner Junipfad“ in Limlingerode und Sarah Kirsch, mit Karin Kisker, 1999

  • „Stück Natur.“ – Die 2. „Limlingeröder Diskurse“, mit Hans-Joachim Schädlich u. a., 2000

  • „Poeten und ihre Beziehungen zur bildenden Kunst“. Die 3. „Limlingeröder Diskurse“, mit Undine Materni u. a., 2001

  • „Die Sehnsucht hat allemal recht.“ – Die 4. „Limlingeröder Diskurse“, mit Brigitte Wittmann u. a., 2001

  • „Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.“ – Die 5. „Limlingeröder Diskurse“, mit Karin Kisker u. a., 2002

  • zahlreiche Beiträge in Zeitschriften.