Helga Königsdorf

Rubriken

Prosa, Essay, Reportage

Biographie

* 13.7.1938 in Gera; † 4. Mai 2014 in Berlin; Mathematikerin, Schriftstellerin; 1955-1961 Studium der Physik in Jena und Berlin; seit 1961 wissenschaftliche Tätigkeit auf dem Gebiet der Mathematik; 1963 Promotion; 1972 Habilitation; 1974 Berufung zur Professorin an der Akademie der Wissenschaften der DDR in Berlin; Leitung einer Abteilung für Wahrscheinlichkeitsrechnung und Mathematische Statistik; seit 1990 freischaffende Schriftstellerin; lebte in Berlin.

Werke

  • Meine ungehörigen Träume, Erzählungen, Berlin u. Weimar 1978

  • Der Lauf der Dinge, Erzählungen, 1982

  • Respektloser Umgang, Erzählung, 1986

  • Ungelegener Befund, Erzählung, 1990

  • Mit Klischmann im Regen, 1990

  • Adieu DDR. Protokolle, 1990

  • 1989 oder Ein Moment Schönheit. Eine Collage aus Briefen, Gedichten, Texten, Berlin 1990

  • Gleich neben Afrika, Erzählung, Berlin 1992

  • Im Schatten des Regenbogens, 1993

  • Über die unverzügliche Rettung der Welt, Essays, 1994

  • Die Entsorgung der Großmutter, Roman, 1997, Übers. ins Niederl. Amsterdam 1998

  • 50 Jahre DDR: der Alltag der DDR, erzählt in Fotografien aus dem Archiv des ADN

  • mit den Original-Bildunterschriften, mit Texten von Helga Königsdorf und Walter Heilig, hg. u. komm. v. Günther Drommer, Berlin 1999

  • Deutschland um 1900, mit Bruno Weber, hg. Max Mittler, Bindlach 2001

  • Landschaft in wechselndem Licht, Berlin 2002