Siegfried Pitschmann

Rubriken

Essay, Film, Hörspiel, Theater, Prosa

Biographie

* 12.1.1930 in Grünberg, heute Zielona Góra; † 29.8.2002 in Suhl, beerdigt in Mühlhausen; ab 1945 in Mühlhausen aufgewachsen; 1946-1950 Uhrmacherlehre; 1951 Delegierung zum 2. Deutschen Schriftstellerseminar, Förderung und Kritik durch Bodo Uhse; 1957 bis 1959 Hilfsmaschinist auf der Baustelle des Kombinats „Schwarzen Pumpe“; seit 1959 freier Schriftsteller, zweiter Ehemann von Brigitte Reimann; lebte und wirkte 1965-1989 in Rostock, Tätigkeit am Volkstheater Rostock; 1990 Umzug nach Suhl, seit 1992 im Vorstand der Literarischen Gesellschaft Thüringen und Mitglied im VS; starb in Suhl, sein Grab befindet sich auf dem Mühlhäuser Friedhof.

Werke

  • Hörspiel/Funk

  • Ein Mann steht vor der Tür, Hörspiel, mit Brigitte Reimann, 1960

  • Sieben Scheffel Salz, Hörspiel, mit Brigitte Reimann, 1961

  • Die Frau am Pranger, Hörspiel mit Brigitte Reimann, 1962

  • Und trotzdem haben wir immerzu geträumt davon. Siegfried Pitschmann über Leben, Lieben und Arbeiten mit Brigitte Reimann, München 1999

  • Prosa

  • Die wunderliche Verlobung eines Karrenmanns, Berlin u. Weimar 1961

  • Das Netz, Erzählung, Berlin 1962

  • Kontrapunkte - Geschichten und kurze Geschichten, Berlin u. Weimar 1968

  • Männer mit Frauen - Erzählungen, Berlin u. Weimar 1973

  • Auszug des verlorenen Sohnes, Leipzig 1982

  • Elvis feiert Geburtstag, Berlin 2000

  • Verlustanzeige. Erzählungen, aufgezeichnet von Marie-Elisabeth Lüdde, Weimar 2004

  • Film

  • Leben mit Uwe, Szenarium zum gleichnamigen Spielfilm von Lothar Warneke, 1974

  • Theater

  • Er und Sie. Drei Studien für Schauspieler und Publikum, UA Rostock 1975

  • Essay

  • Kindheiten schreiben, Essay, Berlin u. Weimar 1980