Günther Rücker

Pseudonym

Johann Günther

Rubriken

Hörspiele, Filmszenarien, Prosa

Biographie

* 2. 2.1924 im böhmischen Reichenberg (heute Liberec/Tschechien); † 24.2.2008 in Meiningen, 1942 Abitur am Realgymnasium, 1942-45 Soldat, britische Gefangenschaft, 1945 Neulehrer und Redakteur am Mitteldeutschen Rundfunk in Leipzig, 1947-49 Regie-Studium an der Mendelssohn-Akademie, nebenher Assistent am Leipziger Schauspielhaus, 1949-51 Regisseur beim Rundfunk in Leipzig, anschließend in Berlin, seit 1952 freischaffender Autor, zahlreiche Hörspiele, die er auch selbst realisierte, lebte bis zu seinem Tod in Meiningen.

Werke

  • Der Herr Schmidt. Ein deutsches Spektakel mit Polizei und Musik, UA 1969

  • Der Nachbar des Herrn Pansa, UA 1969

  • Sieben Takte Tango, 11 Hörspiele und eine Komödie, 1979

  • Bis daß der Tod euch scheidet. Filmszenarium, Berlin 1979

  • Geschichte begreifen, Essay, 1980

  • Herr von Oe. Hilde, das Dienstmädchen. Zwei Erzählungen, 1984

  • Anton Popper u. a. Erzählungen, 1985

  • Alles Verwandte, 1987

  • Erzählung eines Stiefsohns, Prosa u. Essay, 1988

  • Herr von Oe, Nr. 85, 1989

  • Die Verlobte. Texte zu sieben Spielfilmen, hg. v. Peter Wuss, (Darin: Der Fall Gleiwitz / Die besten Jahre / Der Dritte / Wolz – Leben und Aufklärung eines deutschen Anarchisten / Bis daß der Tod euch scheidet / Die Verlobte / Hilde, das Dienstmädchen), Berlin 1988

  • Woher die Geschichten kommen, 1990

  • Otto Blomow. Geschichte eines Untermieters, 1991

  • Vorfall am Elisabethbrunnen, 1993

  • Aus dem Leben eines Witwers, 1995

  • Erste Liebe und anderes. Berlin 2007