Ursula Schütt

Rubriken

Lyrik, Prosa

Biographie

* 12.6.1941 in Belrieth/Kreis Meiningen; Lehre als Industriekauffrau; Studium an der Pädagogischen Hochschule Erfurt; Lehrerin für Deutsch und Kunsterziehung (Oberstufe) an verschiedenen Schulen; Erzieherin in einem Internat; verheiratet mit dem Schriftsteller Siegfried Schütt, drei Kinder; Leiterin der Literaturwerkstatt "Zeilensprung" in Suhl; Mitglied im Südthüringer Literaturverein und im Verband deutscher Schriftsteller; 2012 Menantes-Preis für erotische Literatur; lebt seit 1967 in Dietzhausen bei Suhl.

Werke

  • Wie sich der Himmel verwandelt, Prosa, Weimar 2007

  • Das große Fressen. Grimmige Fabeln und fabelhafte Märchen, mit Siegfried Schütt, Bucha 2009

  • Gehen muß ich auf dem Faden der Zeit, Gedichte, Dietzhausen 2011

  • Die dunklen Flecken des Mondes, Erzählungen, Bucha 2013

  • Erzählungen und Kurzgeschichten in Anthologien und Literaturzeitschriften