Michael Knoche

Rubriken

Bericht , Bibliothekswissenschaft, Literaturwissenschaft, Herausgaben

Biographie

* 26.4.1951 in Werdohl/Westf.; 1971–1978 Studium der Germanistik, der katholischen Theologie und Philosophie in Tübingen; 1978–1980 Ausbildung für den höheren Bibliotheksdienst an der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe und am Bibliothekar-Lehrinstitut in Köln; 1980–1985 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bibliothekswissenschaft der Universität Köln; 1985 Dr. phil. in Tübingen; 1986–1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Springer-Verlags, Heidelberg; 1991 Leiter der Philologischen Abteilung des Erich Schmidt Verlags, Berlin; 1991-2016 Direktor der Zentralbibliothek der deutschen Klassik, (ab 1991) Herzogin Anna Amalia Bibliothek, Klassik Stiftung Weimar; lebt in Weimar.

Werke

  • Volksliteratur und Volksschriftenvereine im Vormärz. Literaturtheoretische und institutionelle Aspekte einer literarischen Bewegung, Frankfurt/Main 1986

  • Von Göschen bis Rowohlt. Beiträge zur Geschichte des deutschen Verlagswesens, hg. mit Monika Estermann, Wiesbaden 1990

  • Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Kulturgeschichte einer Sammlung, München 1999

  • Die Bibliothek brennt. Ein Bericht aus Weimar, Göttingen 2006

  • Reise in die Bücherwelt. Drucke der Herzogin Anna Amalia Bibliothek aus sieben Jahrhunderten. Köln 2011

  • (Herausgaben)

  • Die europäische "République des lettres" in der Zeit der Weimarer Klassik, hrsg. mit Lea Ritter-Santini, Göttingen 2007

  • Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Nach dem Brand in neuem Glanz, hrsg. mit Walther Grunwald und Hellmut Seemann, Berlin 2007

  • Wissenschaftliche Bibliothekare im Nationalsozialismus. Handlungsspielräume, Kontinuitäten, Deutungsmuster. Hrsg. mit Wolfgang Schmitz: Wiesbaden 2011