Helmut Windisch

Rubriken

Hörspiel, Essay, Fernsehspiel, Lustspiel, Prosa, Schauspiel

Biographie

* 2.4.1925 in Schöneck/Vogtland; † 1.5.2011 in Weimar; Abitur; Soldat der Wehrmacht; 1946-1954 Textilarbeiter; 1952-1955 Regieassistent, anschließend freiberuflicher Regisseur; 1959-1965 künstlerischer Leiter des Dorftheaters Triebel in Sachsen; 1963 Kunstpreis des Bezirks Karl-Marx-Stadt; 1965 Vaterländischer Verdienstorden der DDR im Kollektiv; Aufgabe der Theaterbeit aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen; lebte von 1977 bis zu seinem Tod in Weimar.

Werke

  • Die Fische, Hsp., 1958

  • Kluge Bauern, Schausp., 1960

  • Erbschaft wider Willen, Fsp., 1961

  • Die Weiberwirtschaft, Lustsp., 1961

  • Ausgerechnet meine Tochter, Lustsp., 1962

  • Die gute Partie, Fsp., 1963

  • Begegnung mit dem Leben, Essay, Berlin 1963

  • Die Ausgezeichneten, Fsp., 1965

  • B
    auer Bork, Schausp., 1966

  • Zeit der Störche, Schauspiel nach H. Otto, mit U. Keyn, 1967

  • Bloß keine Liebe mehr, Schausp., 1969

  • Die ehrsame Mathilde, Fsp., 1970

  • Unterhaltung mit der Gegenwart, Szenenfolge, 1973

  • Zum Beispiel, Prosa, Berlin 1974

  • Die Erbschaft, Fsp., 1981

  • Die Heiratsannonce, Fsp., 1985