Klaus Brückner

Pseudonym

Otto Neubrunn, Pasquino, Klab, One

Kontakt

Neustädter Straße 115
98667 Schönbrunn
Tel.: 036874-70221
Fax: 036874-70221

Rubriken

Drama, Essay, Prosa, Szenarium

Biographie

* 15.3.1952 in Oberneubrunn b. Hildburghausen, 1970 Abitur in Schleusingen, 1973-1977 Studium der Literaturtheorie u. Ästhetik in Leipzig, 1982-1986 außerplanmäßige Aspirantur, 1977-1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Ministerium für Kultur, Redakteur bei verschiedenen Zeitungen, schrieb seit Mitte der siebziger Jahre bis 1989 unter verschiedenen Pseudonymen für Zeitungen, Übersetzer aus dem Russischen, Französischen und Englischen, Thüringer Literaturpreis 1997; Mitglied des VS, lebt in Schönbrunn.

Werke

  • Mitten ins Herz, Mitautor, Berlin 1991

  • Rumpelstilzchen, Drama, 1992

  • Hochzeit auf Helgoland, Drama, 1994

  • Prometheus Diaphtorese, episches Gedicht, 1995

  • Forster in Mainz, Drama, 1995

  • Teezeit, Novelle, 1997

  • Die Jagd nach dem Meteor, Szenarium, 1998

  • Der Schläfer, Szenarium, 1998

  • Der Landsknecht hebt den Kopf und stirbt, Ged., 1999

  • Werralegende, Ged., 1999

  • Weg von hier – Deserteur Adolf M., Collage, 1999

  • Zwischenfall auf östlicher Alm, Drama, 2000

  • Die Zeit hinter den Ringen, Roman, 2000

  • Apollo und Dionysos bei Friedrich Nietzsche, Essay, 2000

  • Wir philosophieren, denn wir sind Deutsche. Aleksis Kivi und sein Stück „Bierfahrt nach Schleusingen“, Essay, 2001

  • Der Carlolinenmann – Jean Paul und seine drei Frauen, Essay, 2001

  • Die Bernsteinhexe, Drama, 2001

  • Drei Streuner, Erz., 2001

  • In der Mühle, Roman 2002

  • Anmerkungen zu Prinz Joseph, Essay, 2002

  • Antrag, Novelle, 2003

  • Im Reich des Idealen. Erste Skizze über einige selbstbiographische Aufschlüsse Carl Barths und seine innere Verfassung, Essay, 2003.