Eckhard Grunewald

Rubriken

Germanistik, Literatuwissenschaft, Herausgaben

Biographie

* 4.3.1944 in Bleicherode; Studium der Germanistik, Geschichte und Kunstgeschichte in Köln; 1976 Dr. phil.; 1984 Habilitation in Köln; 1986 Professor in Köln, später in Oldenburg; emeritiert; lebt in Düsseldorf.

Werke

  • Die Zecher- und Schlemmerliteratur des deutschen Spätmittelalters, 1976

  • Der Ritter von Stauffenberg, hg., 1979

  • Friedrich Heinrich von der Hagen 1780-1856. Ein Beitrag zur Frühgeschichte der Germanistik, 1987

  • Von Spee zu Eichendorff. Zur Wirkungsgeschichte eines rheinischen Barockdichters, hg. mit Nikolaus Gussone, 1991

  • Joseph von Eichendorff. "In freudenreichem Schalle". Eine Sammlung oberschlesischer Märchen, hg., 1996

  • Das Bild der heiligen Hedwig in Mittelalter und Neuzeit, hg. m. Nikolaus Gussone, 1996

  • Deutsche Literatur im östlichen und südöstlichen Europa. Konzepte und Methoden der Geschichtsschreibung und Lexikographie, hg. mit Stefan Sienerth, 1997