Peter Waldmann

Rubriken

Politik, Soziologie

Biographie

* 22.3.1937 in Meiningen; 1956-1963 Studium der Rechte und der Sozialwissenschaft in München und Paris; 1. juristisches Staatsexamen; 1966 Dr. jur.; 1966-1973 Assistent am Soziologischen Institut der Universität des Saarlandes in Saarbrücken; 2. juristisches Staatsexamen; 1969/1970 Studienaufenthalt in Argentinien; 1973 Habilitation in Soziologie; 1975-2002 Professur für Soziologie in Augsburg; Direktor des Instituts für Spanien- und Lateinamerikastudien ebenda; Gastprofessuren Argentinien, Chile, Spanien, in der Schweiz und in den USA; 1997-2005 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für wirtschaftiche Zusammenarbeit (BMZ); Mitglied der "Academia Argentina de la Historia"; 2011 Ehrenpromotion der Universität Rey Juan Carlos (Madrid); lebt in Augsburg.

Werke

  • Zielkonflikte in einer Strafanstalt, 1968

  • Der Peronismus 1943-1955, 1974

  • Strategien politischer Gewalt, 1977

  • Lateinamerika. Politisches Lexikon

  • hg. mit U. Zelinsky, 1980, mehrere NA

  • Die geheime Dynamik autoritärer Diktaturen. Vier Studien über sozialen Wandel in der Franco-Ära, Mitautor, 1982

  • Sozialer Wandel und Herrschaft im Spanien Francos, hg., 1984

  • Ethnizität im Wandel, hg. mit G. Elwert, 1989

  • Ethnischer Radikalismus. Ursachen und Folgen gewaltsamer Minderheitenkonflikte am Beispiel des Baskenlandes, Nordirlands und Quebecs, 1989

  • Militanter Nationalismus im Baskenland, 1990

  • Beruf Terrorist. Lebensläufe im Untergrund, hg., 1993

  • Terrorismus. Provokation der Macht, 1998

  • Der anomische Staat. Über Recht, öffentliche Sicherheit und Alltag in Lateinamerika, Opladen, 2002

  • Terrorismus und Bürgerkrieg. Der Staat in Bedrängnis, München 2003

  • Guerra Civil, Terrorismo y Anomia social. El caso colombiano en un contexto globalizado, Bogotá 2007

  • Radikalisierung in der Diaspora. Wie Islamisten im Westen zu Terroristen werden, Hamburg 2009

  • Zeichnungen 2003-2009, Augsburg 2010

  • Argentinien. Schwellenland auf Dauer, Hamburg 2010