Elisabeth Graul

Rubriken

Lyrik, Prosa

Biographie

* 16.6.1928 in Erfurt; † 19.12.2009 in Barleben bei Magedeburg; Studium der Musik in Weimar und Erfurt; 1951 Verhafung durch die Staatssicherheit und zu 15 Jahren Zuchthaus verurteilt; 1962 Entlassung aus dem Zuchthaus Hoheneck; lebte in Magdeburg, später in Barleben bei Magdeburg.

Werke

  • Die Farce. Autobiographischer Roman, 1991

  • Ich brenne und ich werde immer brennen, Ged., 1995

  • Türmer sein, Ged., 1997

  • Blaue Trichterwinde. Ein Lesebuch, 1998

  • Vogellieder ... überwiegend heiter, Gedichtauswahl, 1999

  • Shalom für Magdalena, Roman, 2000

  • Ergänzung zu meiner Autobiographie, 2000

  • In dunkler Frühe sang die Amse, Ged., 2004