Steffen Mensching

Rubriken

Lyrik, Prosa,

Biographie

* 27.12.1958 in Berlin, 1977 Abitur, 1979 redaktioneller Mitarbeiter der Zeitschrift "Temperamente", Studium der Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin, seit 1983 freiberuflich als Autor, Schauspieler, Regisseur, 1995 Deutscher Kabarettpreis (mit Hans-Eckhardt Wenzel), seit 2008 Intendant des Theaters Rudolstadt, lebt in Rudolstadt.

Werke

  • Poesiealbum 146, Berlin 1979

  • Erinnerung an eine Milchglasscheibe. Gedichte, Halle 1983

  • Tuchfühlung, Halle 1986

  • Der Abschied der Matrosen vom Kommunismus, mit Hans-Eckardt Wenzel, Berlin 1991

  • Allerletztes aus der DaDaeR. Hundekomödie, mit Hans-Eckardt Wenzel, Halle 1991

  • Pygmalion. Roman, Halle 1991

  • Struwwelpeter, neu erzählt, Berlin 1993

  • Berliner Elegien, Leipzig 1995

  • Quijotes letzter Auszug, Ein Monolog nach Cervantes, 2001

  • Jacobs Leiter, Roman, Berlin 2003

  • Lustigs Flucht, Roman, Berlin 2005

  • Mit Haar und Haut. Xenien für X, Liebesgediche, 2006

  • Ohne Theo nach Lodz, Reisegeschichten Berlin 2005

  • Das gewisse Etwas. Ausgewählte Gedichte, Berlin 2009

  • Vorwärts und alles vergessen: Eine Beschimpfung der friedlichen RevolutionärInnen, Berlin 2009

  • (Herausgaben)

  • Rudolf Leonhard: In derselben Nacht. Das Traumbuch des Exils, Berlin 2001