Dietmar Ebert

Rubriken

Essay, Biographie, Kulturgeschichte, Literaturwissenschaft

Biographie

* 1953 in Großröhrsdorf (Sachsen); 1971-1975 Studium der Kulturtheorie, Ästhetik und germanistischen Literaturwissenschaft in Leipzig; 1975-1985 Lehrer im Hochschuldienst im Bereich "Germanistik für Ausländer" der Friedrich-Schiller-Universität Jena; 1985 Promotion A zum Dr. phil.; 1985-1989 Habil-Aspirantur im Bereich Kulturtheorie/Kunstwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität; 1989/1990 Kulturverantwortlicher der Stadt Jena; 1990 Promotion zum Dr. sc. phil.; 1991-1998 Mitarbeiter & Projektleiter im Verein für Kunst, Kultur & Kommunikation e.V.; Aufbau eines Archivs erzählter Geschichte; nach zweijähriger Arbeitslosigkeit: Fortsetzung dieses Projektes bis 2001; ehrenamtliche Projektarbeit und Publikationstätigkeit; 2007/2008 Projektleiter im Jenaer Lokalradio (Radio OKJ); Initiator der Sendereihen "Disput im Radio" und "Musik meiner Wahl"; seit Juni 2008 freischaffender Autor, Publizist und Lektor; 2008 Caroline-Schlegel-Förderpreis der Stadt Jena für Essayistik und Feuilleton; lebt in Jena

Werke

  • Das Glück des atonalen Erzählens. Studien zu Imre Kertész, Edition Azur, Dresden 2010

  • zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien