Wolfgang Wiemer

Rubriken

Kunstgeschichte, Musikgeschichte, Kulturgeschichte

Biographie

* 16.2.1934 in Hachelbich bei Sondershausen; Kindheit in Bad Frankenhausen am Kyffhäuser; ab 1946 in Liebenburg bei Goslar; während der Schulzeit dort Organist von 1948 bis 1954; 1954-1962 Studium der Schulmusik und der Kirchenmusik in Frankfurt am Main; 1964-1971 Lehrer für Musik und Deutsch am kirchlichen Gymnasium in Laubach, Oberhessen; ab 1971 Dozent und Professor für Musik und Musikerziehung an der Pädagogischen Hochschule Esslingen am Neckar; ab 1983 in Reutlingen, ab 1986 bis zur Pensionierung 1999 in Ludwigsburg; ab 1960 Veröffentlichung geistlicher Musik, vorwiegend Orgel- und Chorkompositionen bei Breitkopf & Härtel; ab 1977 mehrere Aufsätze zur Bach-Forschung, u.a. im Bach-Jahrbuch; ab 1993 zahlreiche Beiträge kunstgeschichtliche Beiträge zum Werk von Otto Dix; lebt in Ludwigsburg.

Werke

  • Die wiederhergestellte Ordnung in Johann Sebastian Bachs Kunst der Fuge, Breitkopf und Härtel, Wiesbaden 1977

  • Die Kunst der Fuge - Bachs Credo, Böhlau-Verlag, Köln Weimar Wien 2018