Ausschreibungen


Nützliche Adressen
www.wikipedia.org
www.uschtrin.de

Erfurter Stadtschreiber Literaturpreis

Einsendeschluß: 30. September

Die Landeshauptstadt Erfurt schreibt alle drei Jahre das symbolische Amt des Erfurter Stadtschreibers aus. Mit der Einrichtung dieses Amtes verfolgt die Landeshauptstadt das Ziel, Schriftsteller/innen deutscher Sprache zu ehren, die unsere Literatur mit ihren Werken beeinflussen und prägen.

Der von der Stadt Erfurt gestiftete Preis, der die Bezeichnung "Erfurter Stadtschreiber-Literaturpreis" trägt, wird seit 2002 alle drei Jahre öffentlich bis spätestens zum 30. Juni des Vorjahres der Vergabe ausgeschrieben. Das Amt selbst wird jeweils im Jahr der Titelverleihung vom 01. April bis zum 31. Juli besetzt. Der Preis wird in Form des symbolischen Titels durch eine Urkunde und ein Stipendium vergeben.

Die Bewerber/innen sollen mindestens eine selbständige Publikation vorweisen können. Gebeten wird um die Einsendung einer unveröffentlichten Textprobe (maximal 20 A4-Seiten), eines Lebenslaufes mit Lichtbild sowie einer Bibliographie an die Kulturdirektion der Stadtverwaltung Erfurt, Benediktsplatz 1, 99084 Erfurt, bis spätestens zum 30. September 2016 .

Kulturdirektion der Stadtverwaltung Erfurt
Benediktsplatz 1
99096 Erfurt

Der Erfurter Stadtschreiber-Literaturpreis wird im zweijährigen Rhythmus vergeben. Er setzt sich aus freier Logis in einer kleinen Wohnung inmitten der Altstadt, einem monatlichen Stipendium von 1.250,00 € und 250,00 € für ein Arbeitstagebuch des Autors zusammen.

Preisträger:
2002 - Inka Bach
2004 - Lothar Schöne
2006 - Antje Wagner
2008 - Finn-Ole Heinrich
2010 - Catalin Dorian Florescu
2014 - Katharina Bendixen
2017 - Luo Lingyuan

Website Erfurter Stadtschreiber

zurück