Ausschreibungen

Jakob-Michael-Reinhold-Lenz-Preis für Dramatik der Stadt Jena

alle drei Jahre

JMR-Lenz-Preis für Dramatik der Stadt Jena für 2017

Das Theaterhaus Jena und JenaKultur schreiben den JRM-Lenz-Preis aus. Dieser Dramatikpreis wird seit 1997 nicht ganz regelmäßig, aber etwa in dreijährigem Turnus vergeben. Er ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.

Er soll auf das Reformationsjubiläum Bezug nehmen. Deshalb wird die sogenannte Gretchenfrage aus Goethes Faust zum Motto des Wettbewerbs "Nun sag, wie hast Du es mit der Religion?".

Die Jury besteht aus je einem Vertreter / einer Vertreterin von Theaterhaus Jena und Jenakultur und drei externen Partnern, die noch gewonnen werden.

Wir bitten, sich über die genauen Ausschreibungsmodalitäten auf dieser Seite zu informieren. Voraussichtlich werden wir sie im 4. Quartal 2016 veröffentlichen.

www.jena.de


1997 - Hauptpreis: Dea Loher "Adam Geist" Sonderpreis: Ulrich Zieger "Die Sonne ist blau"
2000 - Katharina Tanner "Alles Liebe" und Robert Woelfl "Dem Herz die Arbeit, den Händen die Liebe"
2003 - Claudius Lünstedt "Mußt boxen"
2006 - Katharina Schmitt "Knock out"
2009 - Christiane Kalss "Drinnen"
2013 - Henriette Dushe für "In einem dichten Birkenwald, Nebel"

zurück