Ausschreibungen

Textwerkstatt für Frauen in Bad Blankenburg

12. bis 15.07.2018

Die Literarische Gesellschaft Thüringen e.V. lädt in Zusammenarbeit mit dem Lese-Zeichen e.V. zur Textwerkstatt für Frauen ein. Die Einladung richtet sich sowohl an Frauen, die bereits länger literarisch arbeiten und/oder schon publiziert haben, als auch an Frauen, die vor allem Lust am Schreiben mitbringen und mit- und voneinander lernen wollen, für ihre Texte einen literarischen Maßstab zu entwickeln und an der Gestaltung zu arbeiten. Willkommen sind sowohl Lyrik als auch Prosa, (auto)biografische Texte und experimentelle Formen. Fundierte Textkritik, intensiver Austausch, Respekt und Spaß – nichts soll zu kurz kommen. Wir freuen uns auf interessierte Frauen und eine bunte Palette an Texten!

Ort (Werkstatt und Übernachtung): Evangelisches Allianzhaus Bad Blankenburg (Esplanade 5-10a, 07422 Bad Blankenburg, Tel. 036741-210, E-Mail info@allianzhaus.de)

Anreise: Donnerstag, 12. Juli bis 19.00 Uhr zum Abendessen

Abreise: Sonntag, 15. Juli, nach dem gemeinsamen Mittagessen

Teilnahmegebühr: 202,50 € im Einzelzimmer (DU/WC) inklusive 3 Übernachtungen sowie je 3 Mahlzeiten (Vollpension); auf Anfrage stehen 2 ermäßigte Plätze (162,- €) zur Verfügung. Zuzüglich wird eine Pauschale in Höhe von 50,- € / 30,- € als Teilnahmeberechtigung an den Werkstätten berechnet. Gesamtkosten: 252,50 € / 192,- € ermäßigt.

Wir bitten um kurzfristige Anmeldung bei der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V. (E-Mail: info@literarische-gesellschaft.de, Tel. 03643-776699, Fax 03643-776866).

Die Werkstattleiterinnen:

Nancy Hünger lebt als freie Autorin in Erfurt. Im Herbst 2008 erhielt sie ein Hermann-Lenz-Stipendium. Im Jahre 2011 war sie Jenaer Stadtschreiberin, 2013 Stipendiatin im Künstlerhaus Edenkoben. Harald-Gerlach-Stipendiatin 2015.

Bärbel Klässner lebt in Essen, schreibt und veröffentlicht Lyrik und essayistische Prosa, Stipendien vom Land Thüringen und vom Land NRW, 2011 Rosenthal-Stipendiatin in Jena, Harald-Gerlach-Stipendiatin 2013, Preisträgerin PostPoetry 2012 und 2013.

zurück