Autorenberatung

VG Wort

Informationen über die Verwertungsgesellschaft Wort

Autorinnen und Autoren sowie Verlagen steht für das Vervielfältigen (Kopieren) ihrer Werke und deren Ausleihe in Bibliotheken nach dem Urheberrechtsgesetz (§ 27 Abs. 2 UrhG und § 54 UrhG) eine Vergütung zu.

Dabei wird prinzipiell zwischen Belletristik und Kinderbüchern und wissenschaftlichen Beiträgen unterschieden.

Die Urheber wissenschaftlicher Beiträge können sich direkt bei der VG Wort als Bezugsberechtigte (ohne umfassenden Wahrnehmungsvertrag) anmelden, ihre Veröffentlichungen bei der VG Wort über eine Beitragsmeldung Wissenschaft (Papierformular oder Online-Formular) abgeben und an den jährlichen Ausschüttungen der VG Wort teilnehmen.

Die Urheber von belletristischen Werken und Kinderbüchern müssen mit der VG Wort einen Wahrnehmungsvertrag abschließen, um an den Ausschüttungen teilzunehmen.

"Der Abschluss eines umfassenden Wahrnehmungsvertrags ist für alle Verlage und Autoren erforderlich, um Ausschüttungen in allen Bereichen erhalten zu können. In den Bereichen Wissenschaft und Texte im Internet (METIS) genügt auch eine Registrierung als Bezugsberechtigter." (http://www.vgwort.de/teilnahmemoeglichkeiten/wahrnehmungsberechtigte.html)

Umfassende Informationen über Teilnahmemöglichkeiten, Verträge, Meldeformulare, Ausschüttungen etc. finden sich auf der Website der VG Wort.

zurück